Jakobs große MUN Abschlussrede

Manuscript MUN speech
Das original Manuskript der MUN-Rede.

Am Ende des MUN trafen sich hunderte Delegierte im neu errichteten Saal der LVIS um dort der Abschlusszeremonie beizuwohnen. Kathak-Tänzer, Yoga-Schülerinnen und die Reden echter Diplomaten begleiteten das Programm dieser ehrwürdigen Veranstaltung.

Und mitten drin stand ein Deutscher Turmair-Schüler, der aufgeregt darauf wartete auf die Bühne geholt zu werden, um seine Gedanken und Ansichten sowohl zum MUN, als auch zum Indianaustausch den Zuhörern mitzuteilen. 

Jakob MUN Speech
Turmair-Schüler während seiner Rede.

Jakob Schweiger, einer unserer Austauschteilnehmer wurde gebeten eine kurze Rede zu halten und man kann sich vorstellen, wie angsteinflößend eine solche Aufgabe für einen 15jährigen Schüler sein kann. Immerhin spricht man ja nicht jeden Tag vor einem Internationalen Publikum, Botschaftsmitarbeitern und Diplomaten.

Von dieser Aufregung merkte man jedoch nichts, als Jakob mit seiner Rede begann und als ihm die Herzen der Zuhörer zuflogen als er Indien, eine zweite Heimat, „a second home„, nannte. „Jakobs große MUN Abschlussrede“ weiterlesen

MUN-Teilnehmer erhalten ihr Zertifikat

Gestern wurden am Turmair-Gymnasium noch einmal die Teilnehmer am LVIS-MUN zusammengerufen. In Anwesenheit ihres Austausch-Koordinators Wolfgang Pöschl überreichte die Schulleiterin Andrea Kammerer ihnen die Teilnahmezertifikate zur UN-Simulation. 

An das Straubinger Tagblatt wurde danach der folgende Artikel übermittelt:

MUN – „Model United Nations“, so nennt man groß angelegte Simulationsspiele, in denen Schüler und Studenten in die Rolle von Diplomaten schlüpfen und sich in unterschiedlichsten Gremien mit den Problemen unserer Zeit auseinandersetzen. Elf Schüler des Johannes-Turmair-Gymnasiums nahmen nach den Herbstferien an einer solchen international angelegten Simulation im indischen Noida teil und lernten dabei den harten Alltag internationaler Diplomaten kennen.

Die Partnerschule des Johannes-Turmair-Gymnasiums, die Lotus Valley International School, veranstaltete im indischen Noida in den Allerheiligenferien ein UN-Planspiel, an dem 18 Schulen aus fünf Nationen teilnahmen. Schon Wochen vorher wurden per E-Mail die einzelnen Rollen auf die 300 zugelassenen Delegierten verteilt. Jeder Teilnehmer wurde einer Unterabteilung der UN und einem Land zugewiesen, das er in den Versammlungen zu vertreten hatte. Das bedeutete, dass sich die Schüler neben ihrem Schulalltag, mit dem Aufbau der UN, der Welthandelsorganisation WTO oder dem UN-Menschenrechtsrat UNHRC auseinandersetzen mussten.

In den Plenumsrunden galt es in Indien dann Fragen zu diskutieren, die auch auf den Tagesordnung der echten UN-Gremien stehen: Welche Auswirkungen hat der sinkende Ölpreis auf Singapur? Welche Lösungsvorschläge hat Belgien, um religiöse Diskriminierung zu verhindern? Muss das Pariser-Klimaabkommen neu verhandelt werden?

Austausch Schüler mit Zertifikaten
Die Schulleiterin Andrea Kammerer mit den jungen UN-Diplomaten des Johannes-Turmair-Gymnasiums.

Drei Tage lang diskutierten die in Anzug und Kostüm gekleideten Schüler über aktuelle Themen unserer Zeit; „MUN-Teilnehmer erhalten ihr Zertifikat“ weiterlesen

Tag 11 – Die offiziellen Videos zum MUN sind online

MUN-Videos
Videos zum MUN

Was ein MUN ist und warum die Turmair-Schüler daran teilgenommen haben wurde in unserem Blog schon beschrieben. Auch wurden bereits einige Bilder hochgeladen, die einen Eindruck dieser Diplomatischen Großveranstaltung vermitteln sollten.

Auf YouTube finden sich nun die offiziellen Filme zum MUN. Einer für jeden der drei Tage und natürlich auch eine kurze Zusammenfassung der Anfangs- und Abschlusszeremonien.  Ab und zu tauchen auch unsere 11 deutschen Teilnehmer auf, teils beim Diskutieren, beim Reden halten oder beim Tanzen. 

Viel Spaß bei den Videos!

 

Tag 11 – Der Austausch wird zur diplomatrischen Gratwanderung

Das Turmair rettet die Welt – oder versucht es zumindest

Am Montag, den 6. November begann in der Lotus Valley International School der in ganz Delhi und Noida und sogar in Europa bekannte LVISMUN – Summit 2017.

MUN Communication
Die Delegierten schicken sich über kleine Zettel Nachrichten zu

Das ist eine riesige Veranstaltung der Schule, bei der Jugendliche aus 26 verschiedenen , hauptsächlich aus Noida und Delhi, aber auch aus insgesamt 11 Schulen aus Europa (5 aus Spanien, 4 aus Italien, eine aus Dänemark und natürlich wir als Repräsentanten des Straubinger Johannes-Turmair Gymnasiums aus Deutschland) zusammenkommen, um über weltpolitische Themen, vor allem im Wirtschaftsbereich, zu diskutieren.

Eine Konferenz will geplant sein
Indonesien MUN
Der Abgeordnete Indonesiens lauscht den Ausführungen Deutschlands

Dabei gibt es acht sogenannte „Kommitees“, in die sich die über 300 Teilnehmer im Vorfeld eintragen konnten und in denen in den 3 Tagen in insgesamt 10 Sessions diskutiert wird. Bespiele für die „Kommitees“ sind zum Beispiel das Pariser Klimaabkommen oder der weltweite Verfall des Ölpreises und dessen internationale Auswirkungen.

„Tag 11 – Der Austausch wird zur diplomatrischen Gratwanderung“ weiterlesen

Was die Vereinten Nationen mit unserem Austausch zu tun haben

Wenn unsere Straubinger Austauschgruppe in ca. einem Monat nach Indien aufbricht, dann haben einige Turmair-Schüler neben ihren Sporttrikots auch einen dunklen Anzug bzw. ein Busines-Kostüm im Koffer? Warum? L

LVISMUN
Das Logo des in Indien stattfindenden Planspiels

Unsere Partnerschule, die  Lotusvalley International School, veranstaltet ein MUN (Model United Nations). Das ist eine Veranstaltung, bei der die Teilnehmer die Vereinten Nationen und andere Internationale Gremien simulieren. Die Turmair-Schüler und die restlichen Teilnehmer schlüpfen in die Rolle von Botschaftern, Diplomaten und Staatschefs und diskutieren über Klimaschutz, Ölpreis und Diskriminierung. Dieses Jahr stetd das LVISMUN unter dem Motto „World Initiative to save environment (WISE).

Wir sind schon gespannt, wie wir uns bei den zahlreichen Debatten und Vorträgen schlagen werden.

Wer schon mal an so einem MUN teilgenommen hat, der kann uns ja in den Kommentaren Tips dazu geben.