Potluck Dinner mit Tanzeinlagen

Wie in Deutschland, so werden auch in Indien die Eltern an einem Tag zu einem Potluck in die Schule geladen. In ungezwungener Atmosphäre können sie sich dort miteinander austauschen, bekommen Bilder aus dem Austausch-Projekt gezeigt und dürfen verschiedene Tanzeinlagen genießen.

Kurz vor Ankunft der Eltern haben sich alle indischen und deutschen Schüler noch kurz in die jeweilige Landestracht gehüllt. Pünktlich zum Beginn standen daher fesche Buben und Mädchen in Kurtas, Dirndl und Lederhose auf der Bühne und begrüßten ihre (Gast)eltern.

Beim kurzen offiziellen Teil, hielten die begleitenden Lehrkräfte kurze Reden und bedankten sich bei den Eltern. Mit einem knappen Video gezeigt ließ man anschließend den Aufenthalt der Inder in Straubing noch einmal Revue passieren. Das eigentliche Highlight waren jedoch die Tanzeinlagen der Turmair- und LVIS-Schüler.  Zu der Titelmelodie von Pipi Langstrumpf tanzten unsere JTGler eine Chapelloise, während die Inder mehrere Bollywood-Choreographien zum Besten gaben.

Die große Überraschung war, dass eine Austauschschülerin zusammen mit ihrer Partnerin heimlich einen weiteren Bollywood-Tanz einstudiert hatten den sie den Gasteltern sogleich präsentierten.

Deutsch-Indische-Tanzchoreographie

Damit war der offizielle Teil beendet und alle wandten sich dem Essen zu. Die Bandbreite der mitgebrachten Speichen reichte von unterschiedlichen Kichererbsen- und Käse-Curries über Gulab Jamun Bällchen, bis hin zu verschiedenen Reisgerichten. 

So viel Essen musste erst einmal verdaut werden! Daher drehte man die Musik gleich noch einmal auf und Eltern, Lehrer und Schüler schwangen noch einige Zeit das Tanzbein. Selbst als das Potluck-Dinner vorbei war, konnte man aus den wegfahrenden Autos noch laute Bollywoodmusik hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.