Tag 5 – Ein Besuch bei Krones

Am morgen des Mittwochs den 06.06 trafen wir uns wie jeden Tag vor dem Brunnen an unserer Schule und warteten wie gewohnt auf Herr Pöschl und seinen Kollegen Herr Dr. Schmelzer, der uns nach Regensburg begleitete. Geschlossen als Gruppe gingen wir zum Bus, welcher uns zu Krones fuhr.

Während der halbstündigen Busfahrt zu unserem Zielort wurde viel gelacht, geredet und Musik gehört. Diese gute Laune wurde den ganzen Ausflug lang beigehalten.

Bei Krones angekommen und nachdem wir mit Besuchermarken ausgestattet worden waren gingen wir in einen Besprechungsraum. Dort stellte sich unserer Führer , der selbst ein langjähriger Mitarbeiter bei Krones war und nun im Ruhestand ist, vor. Er erklärte uns erst einmal, was Krones herstellt, dann fuhr er fort mit Unternehmungsgeschichte, Anzahl von Mitarbeitern und Standorte der Werke und vielen weiteren interessanten Fakten über das Unternehmen.

Man konnte gut durch die Geschichte des Unternehmen entnehmen, dass diese zu unserem diesjährigen Motto „From Mittelstand to global Players“ passte. Nach dem Vortrag kamen wir zum interessanteren Teil, da wir das Werk und das Werksgelände besichtigten durften. Wir machten einen lange Führung durch verschiedenste Hallen in welchen viele Mitarbeiter an großen Befüllungsmaschinen arbeiteten welche, wie uns unser Gruppenführer mitteilte, in der ganzen Welt zum Einsatz kommen.

Nach mehreren Kilometern zurückgelegter Strecke waren wir alle froh,als wir die Mensa erreichten und dort während dem Essen eine Pause machen konnten.

Nach dem Mittagessen verabschiedeten wir uns und bedankten uns ausgiebig für die Führung. Dann ging es mit dem Bus nach Regensburg zu einer Stadtführung

Eine Antwort auf „Tag 5 – Ein Besuch bei Krones“

  1. Jeder Autor freut sich über Feedback und Leser, diese Freude mach ich euch gerne.
    In den letzten Tagen bin aus verschiedenen Gründen auf der JTG-Website gewesen und habe mit Interesse auch in eurem Blog gelesen. Als ehemaliger JTG-Schüler habe ich eine besondere Sicht auf eure Aktivitäten, die Innenansicht eines Schülers, der vor über 50 Jahren die Bänke des JTG gedrückt hat, damals noch in den ehrwürdigen Gebäuden am Stadtgraben.
    Beim Stichwort KRONES fällt mir ein, dass ich beruflich mit dieser weltweit erfolgreichen Firma zu tun hatte: In den frühen 1980er Jahren hat KRONES eine neue CAD-Software für die Produktentwicklung eingeführt. Damals habe ich die ersten Anwender, Konstrukteure und Betreuer in der Benutzung dieser Software geschult. Das waren damals die ersten Schritte, die Konstruktion und Entwicklung der Maschinen der KRONES AG zu digitalisieren.
    Auch beim Stichwort INDIEN fand ich gemeinsame Interessen: In den letzten 25 Jahren war ich mehrmals in Indien (überwiegend in Tamil Nadu und West-Bengalen) und bin seit ein paar Jahren auch Mitglied des Vereins GDIZ (Ges. f. Deutsch-Indische Zusammenarbeit) in München und habe ein Indisch-Deutsches Forum in Kolkata im letzten Jahr geleitet: http://artsacre-igaf.org .
    Zu euren Ausflügen und Reisen kann ich euch nur gratulieren. In meiner Schulzeit gab es diese Möglichkeiten nicht. Trotzdem finde ich heute, die 9 Jahre am JTG waren eine gute Basis für mein späteres Berufsleben.
    Weiter viel Erfolg in der Schule!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.