Nicos Diwali

Happy Diwali!  Unter diesem Motto steht der heutige Tag. Wie wir schon seit unserer Ankunft bemerkt haben, ist Diwali das wichtigste Fest in der indischen Kultur.

Vorbereitungen

Seit Tagen werden schon Geschenke, die für mehrere 100€ gekauft wurden, an Freunde und Familie verteilt. “Family Time“ ist in dieser Zeit besonders wichtig, das heißt Freunde und Familie kommen zu Besuch oder werden besucht. Zitat meines Gastvaters „we change presents“. Das trifft es meiner Meinung nach sehr gut, denn alle Gäste bringen auch Geschenke mit und ein Geschenk ist hier nicht etwa eine kleine Aufmerksamkeit sondern eine üppig gefüllte Tüte, meist voll mit Essen, was, glaube ich, nach Diwali das wichtigste in dieser Kultur ist. Wer sein Hungergefühl mal gerne in den Urlaub schicken würde, dem kann ich Indien nur empfehlen, denn Wörter wie „Hunger“ oder „satt“ befinden sich nicht im indischen Wortschatz.

Hintergrund

Im eigentlichen Fokus von Diwali steht aber, um es allgemein auszudrücken, der Sieg des Guten über das Böse, da aber in jeder Region eine andere Geschichte geglaubt wird, kann ich nur die Geschichte meiner, also der nördlichen Region, erläutern. Hier wird gefeiert, dass der Gott Ram mit seiner Frau und seinem Bruder nach 14 Jahren im Exil in seine Hauptstadt zurückkehrte. Da es aber sehr dunkel war erleuchteten ihm, laut der Legende, die Menschen mit kleinen Lampen seinen Weg nach Hause.

So werden auch noch heute kleine Öllichter aufgestellt und Häuser mit bunten Lichterketten beleuchtet. Um es zusammenzufassen befinden wir uns hier gerade mitten im indischen Weihnachten.

In diesem Sinne Happy Diwali!

P.S. Bilder folgen!

Geschrieben von Nico P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.