How to wear a Dhoti

For my English language class I had to make a video and to send it to my teacher at university. He told me to teach him something new in a short 5 minute long video to check my pronunciation. After a while I decided to make a short video about the Indian dress code and about the traditional kurta. To make it a little bit more interesting I also added a part which shows how to fold and wear a traditional dhoti.

Of course, wearing a traditional Indian dress can be seen as cultural appropriation. But sometimes during a wedding ceremony, at Diwali or just on stage it is perfectly suitable to wear a traditional dress. 

If you want to tell me about your experience in folding a dhoti or your difficulties with the Indian dress code, please drop a comment or just send me a video to publish.

 

Before the exchange – Ashni’s first impressions

In this column students write about their preparations before the first trip to Germany starts. They write about their fears, their hopes and about their first contact with the German partner.

Today Ashni a student of Lotus Valley International school tells us about her thoughts about Germany. Speaking the German language quite well she wrote her small article in German.

Ashnis Überlegungen zur Deutschlandreise

Ich bereite mich für die Deutschlandreise vor, in dem ich Filme anschaue, Bücher lese und mehr mit meinen Partnern kommuniziere, weil bei einem Austausch handelt es um Interaktion und Lernen.

Ich habe grundsätzlich Angst vor dem Essen, weil ich Vegetarier bin, also weiß ich nicht, wie ich mit meinen Essgewohnheiten umgehen werde. Im Allgemeinen sind introvertierte Menschen schüchtern und interagieren nicht viel mit Fremden.

vegetarisch, bayerische Spezialitäten
Eating habits won’t matter – just a small part of our last year’s vegetarian potluck buffet.

Aber ich bin eine sozial extrovertierte Person und kann gut mit Menschen mischen. Ich freue mich darauf, mehr Freunde aus Deutschland zu machen.  Ich möchte  Denkmäler und berühmte Orte sehen. Ich bin eine weggehende und abenteuerliche Person, also möchte ich so viele Orte besuchen, die ich kann.

Ich möchte alles neu mit meinem Austauschpartner ausprobieren und viel Spaß mit ihr haben. Unsere täglichen Routinen werden anders sein, aber ich werde immer noch versuchen, wie sie zu leben. Das Gleiche zwischen uns wäre unsere Natur und Persönlichkeit, weil ich regelmäßig mit meinem Austauschpartner rede und sie scheint auch eine sehr abenteuerliche und freundliche Person zu sein. Also hoffe ich, dass unsere Freundschaft auch nach dem Austauschprogramm fortfährt und ich werde auf jeden Fall wieder nach Indien zurückkehren!

Before the exchange – Anya’s first impressions

In the column “before the exchange” the German and Indian students explain why they participate in the exchange project. They write about their first preparations and their first contact with their partner.

Today Bhavya, a student of Lotus Valley International School, tells us what she is looking forward to, how she stays in contact with her partner and why she is participating in our students exchange.

Speeking the German language quite fluently, she wrote his full statement in German:

Ich bin Anya Kalra von Lotus Valley Internationale Schule. Ich wurde ausgewählt, zur Teilnahme am Deutsch-Austauschprogramm mit 15 meinen Freunden.

Unterschiedliche Kleidung in Bayern und Indien
Students wear different traditional clothes in India and Bavaria

Ich freue mich auf neue Bekanntschaften, neue Freundschaften, neue Orte,  unterschiedliche Kleidung, neue Kulturen usw.

Ich habe schon mit meiner Familie in Deutschland gesprochen und telefoniert. Deutschland ist  ein schönes Land und ich habe es schon besucht. Aber jetzt werde ich mit meinen Freunden es erfahren. Ich habe gerade angefangen , Videos auf Youtube von Jugendlichen und auch ein paar Interviews von den Menschen in Deutschland zu sehen. Ich bin sehr glücklich, diese Chance zu haben. Ich bin in Kontakt mit meiner deutschen Partnerin durch Skype, Snapchat usw… Ich bin sicher, dass das ein unvergessliches Erlebnis wird. Ich werde so viel über Deutschland wissen. Ich möchte auch lernen, wie man mit einer fremden Familie lebt.

Ask a parent – more thoughts about the exchange project

The parents are deeply involved in every exchange process. Not only do they pay for the tickets, they invite a foreign teenager to their house and invite him to become a family member. For two weeks they have to take care of one more child.

Is it really worth that work?

Again, we interviewed a mother and a father of the Indian exchange students to get the answers:

The mother of Muskan talks about the exchange with Germany
Thoughts of a father - why should somebody take part in an exchange with Germany

 

Ask a parent – Thoughts about the exchange project

An exchange project is always a whole family project. The siblings often have to give away a room and the parents have to host the foreigner, have to share their apartment or house and have to pay for tickets or field trips with the guest.

So why should they allow their child to participate in our exchange project with Germany and India?

We interviewed Aaditya’s mother and another father of an Indian exchange student to get the answers:

Aaditya asks his mother about the exchange project
Interview of an Indian father about the German-Indian exchange project

 

Before the exchange – Bhavya’s first impressions

In the column “before the exchange” the German and Indian students explain why they participate in the exchange project. They write about their first preparations and their first contact with their partner.

Today Bhavya, a student of Lotus Valley International School, tells us how he was chosen for the exchange project, what he is looking forward to and why he is participating in our students exchange.

Speeking the German language quite fluently, he wrote his full statement in German:

Der deutsche Austausch ist eines der interessantesten Ereignisse, die in unserer Schule und allen anderen PASCH-Schulen stattfindet. Ich wollte immer daran teilnehmen, als ich mit der deutschen Sprache in der 6. Stufe begann.

Als ich am Ende der Klasse 9 vor den Abschlussprüfungen war, wurde unsere Klasse dem Konzept der deutschen Börse vorgestellt. Alle Schüler, die an der Börse teilnehmen wollten, mussten den jeweiligen deutschen Lehrern ihre Namen geben. Ich habe auch gern meinen Namen gegeben, aber ich wusste nicht, dass die Gelegenheit so schnell meine Tür schlagen würde!!! In der nächsten Zeit kam nun Radhika Maam zu unserer Klasse und rief mich und zwei meiner anderen Freunde. Sie brachte uns in eine andere leere Klasse und sagte uns, dass wir auf der Grundlage unserer deutschen Fähigkeiten, Verhaltensweisen und anderen wichtigen Aspekten für die Deutsche Börse ausgewählt wurden. Ich konnte mein Glück nicht glauben.

Alle drei von uns waren ihr dafür dankbar.

Continue reading “Before the exchange – Bhavya’s first impressions”